Die 8 größten Highlights meiner bayrischen Heimat

Auf dem G7-Gipfel in meiner Heimat Bayern in 2015 (Schloss Elmau) haben die Staats- und Regierungschefs der Welt einen verlockenden Vorgeschmack auf das Angebot einer der malerischsten Regionen Europas bekommen. Sie haben das in unserer Gegend beliebte Weißbier und die Weißwurst mit Brezeln und einem mit Honig angereicherten Senf probiert. Sie wurden von Dirndl-Kellnerinnen bedient und von Einheimischen in Lederhosen angefeuert; sie wurden mit Alphörnern unterhalten und genossen spektakuläre Landschaften in Form von Pinienwäldern und Berggipfeln. Einige fühlen sich wahrscheinlich sogar versucht, für einen Urlaub zu bleiben. Hier sind ein paar Vorschläge dazu:

  1. Das Passionsspiel (Oberammergau)

Nicht weit vom Schloss Linderhof entfernt, wird in Oberammergau alle 10 Jahre die Passion Christi nachgestellt, eine Tradition, die bis ins Jahr 1633 zurückreicht, als die Gemeinde von der Pest verschont blieb. Zwar müssen die G7-Führer auf die nächste Inszenierung bis 2020 warten, aber diese hübsche Stadt im Voralpenland ist schon wegen der schön bemalten (oft religiös geprägten) Fassaden vieler ihrer Gebäude, die als Lüftlmalerei bekannt sind, jederzeit einen Besuch wert.

Die Passionsspiele in Oberammergau 2010

 

  1. Die Zugspitze

Ich bin mir nicht sicher, ob viele der G7-Führer die Zugspitze, Deutschlands höchsten Berg, besteigen wollen, aber sie wollen vielleicht mit der Seilbahn auf den Gipfel, von wo aus man mehr als 400 Gipfel in vier Ländern sehen kann – Österreich, der Schweiz, Italien und Deutschland selbst. Ein weiterer Weg nach oben führt an Bord der malerischen Zahnradbahn, die ihre Reise im typisch bayerischen Garmisch-Partenkirchen beginnt (Zwiebeltürme, schöne Fassaden und dampfende Schweinshaxe), dem wichtigsten Skigebiet Deutschlands.

 

  1. Das Land der fünf Seen (Starnberger Fünf-Seen-Land)

Obwohl es in Deutschland viele Seen gibt, trägt die Region Starnberger südlich von München den Namen “Fünf-Seen-Land”, das “Land der fünf Seen”. Die größten sind der Starnberger See und der Ammersee; die kleineren, oft abgelegeneren sind der Pilsensee, der Wörthsee und der Wesslinger See. Hier kann man schwimmen, segeln und windsurfen – und zwischen den Seen auf gut markierten Wander- und Radwegen fahren.

 

  1. München

Unsere geschätzten Führer können natürlich lieber fahren (oder gefahren werden). Und in diesem Teil der Welt muss das ein Spitzenmodell der Bayerischen Motoren Werke (BMW) sein. Es gibt viele landschaftliche Möglichkeiten für eine Fahrt, darunter auch Strecken der so genannten “Romantischen Straße”. Technikbegeisterte können ihre Neugierde mit einem Besuch in der BMW Welt, im BMW Museum und im BMW Werk bei München weiter befriedigen. München selbst ist eine Stadt von großem architektonischem und kulturellem Wert und hat einen schönen Englische Garten.

Oh, du wunderschönes München

 

  1. Lieber Albert (Coburg)

Dies ist vielleicht mehr etwas für David Cameron: eine Wallfahrt in die Stadt im hohen Norden Bayerns, in der Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – der zukünftige Prinzgemahl der Königin Victoria – geboren wurde. Das Geburtshaus, Schloss Rosenau, ist eines von fünf Schlössern in und um die Stadt, die von der außerordentlich erfolgreichen Heiratspolitik des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha zeugen (es gibt kaum eine Königsfamilie in Europa, mit der sie nicht verwandt ist). Auf dem hübschen Stadtplatz selbst steht eine Statue von Prinz Albert mit den Plänen für einen seiner größten Triumphe – Die Große Ausstellung von 1851.

 

  1. Oh Tannebaum, Oh Tannebaum (Nürnberg)

Prinz Albert war für die Einführung aller möglichen germanischen Weihnachtstraditionen in England verantwortlich, nicht zuletzt für die Gewohnheit, das festliche Heim Ende Dezember mit einem Baum aufzuheitern. Die Bayern machen ein sehr gutes Weihnachtsfest – und einen sehr guten Weihnachtsmarkt. Der Nürnberger Markt ist einer der größten und bekanntesten (und wohl auch der älteste) des Landes. Dies ist auch die Stadt des großen Malers und Kupferstechers Albrecht Dürer, des berüchtigten Nazi-Geländes und der würzigen Nürnberger Wurst.

 

  1. Passau

Während sich viele Städte glücklich schätzen, an einem Fluss zu liegen, ist Passau der Treffpunkt von nicht weniger als drei – der Donau, dem Inn und der Ilz -, die sich am Dreiflüsseeck treffen. Die charmante Stadt an der Grenze zu Österreich bietet eine berauschende Mischung aus Gotik, Barock, Rokoko und Neoklassik. Der Stephansdom ist ein Meisterwerk des italienischen Barock mit der größten Orgel aller katholischen Kirchen weltweit (François Hollande möchte vielleicht ein Mittagskonzert hören).

Herrlicher Blick auf die 3-Flüsse-Stadt
  1. Neuschwanstein

Die G7-Führer sind im Schloss Elmau sehr komfortabel untergebracht, aber in diesem riesigen süddeutschen Bundesland, in dem einst zahlreiche Fürsten und Herzöge lebten, gibt es viele weitere markante Schlösser. Das berühmteste ist das oft fotografierte Märchenspektakel in Neuschwanstein.